Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Bauerngarten an der Bandreißerkate

 
Die mit Reet gedeckte Bandreißerkate - Buchshecken und Stauden, das Haus mit blauer Tür im Hintergrund

Ländliche Gartenkultur in der Haseldorfer Marsch

Das historische Gebäude von 1764 am Deich, die "Lüchaukate", wurde nach seinem letzen Bewohner Hermann Lüchau benannt. Er ging dem traditionellen Handwerk, dem Bandreißen nach. Aus Weidengehölz wurden Reifen für das Zusammenfassen von Holzfässern hergestellt.

Die Reetdachkate und der kleine Bauerngarten wird seit 1995 vom „Kulturverein Haseldorfer Marsch” betreut. Das Gebäude ist an festgelegten Wochenendterminen zu besichtigen. Der Platz um die Kate am Deich ist begrenzt. Der Hobbygärtner kann sich an bäuerlich formal gestalteten Staudenbeeten erfreuen. Buchsbaumhecken und Formschnitte gliedern die Beete in Segmente. In dem Rondell in der Mitte steht ein Metallgerüst für Rosen. Die Wege sind mit Rindenmulch belegt.

Ein grünes Ausflugsziel für die nächste Radtour

Der Garten ist frei zugänglich, wer die Kate besichtigen möchte, der findet die Termine in der Rubrik "Offene Gartenpforte". Der Besuch der Bandreißerkate bietet sich für eine Radtour entlang des Grün an. Gleich gegenüber der Reetdachkate ist der Schmetterlings-Garten am NABU Naturzentrum zu finden. In Richtung Wedel bieten sich der Besuch des Haseldorfer Schlossparks, der "Schlosskirche" St. Gabriel, sowie des Elbmarschenhauses an.

 

Sie finden die Bandreißerkate mit dem Bauerngarten
Achtern Dörp 3, 25489 Haseldorf

Der Bauerngarten ist frei zugänglich.

 

Bus Linie 589  – Haseldorf Scholenfleth

 

 pic dg