Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Hammer Park

 
Der See mit den schönen alten Bäumen spiegelt Tag für Tag das Grün und den Himmel

Ein Stadtteilpark

Der Park in Hamburg Hamm geht auf einen ehemaligen Landsitz der Kaufmannsfamilie de Chapeaurouge aus dem späten 18. Jahrhundert  zurück. Gemäß seiner Zeit wurde der Garten im Englischen Landschaftsstil gestaltet, das umliegende Gelände landwirtschaftlich genutzt.
1826 ging das Anwesen durch Eheschließung mit Caroline de Chapeaurouge in den Besitz der Familie Sieveking über. Der Landsitz wurde zu einem Mustergut ausgebaut, der Englische Landschaftsstil weiterhin im Gartenbereich umgesetzt.

Gartenkultur erkunden

Das gut 15 ha große Gelände wurde, mit Unterbrechungen in den Jahren von 1914 bis 1920, von dem Gartenbaudirektor Otto Linne zu einem reformorientierten Stadtteilpark ausgebaut. Die überkommenen Parkstrukturen blieben erhalten und wurden mit vielfältig nutzbaren Funktionsbereichen ergänzt. Ein umfangreiches Wegenetz führt den Gartenfreund zu gärtnerischen Attraktionen, wie den Gartenzimmern, die von hohen Heckenmauern gegliedert werden. Weite Rasenflächen, alter Baumbestand, bunte Blumenpflanzungen, Gehölzgruppen und waldartige Bereiche ergeben bei einem Spaziergang immer wieder neue Gartenszenen.

 

Sie finden den Hammer Park
am Hammer Steindamm, Hammer Marktplatz, 20535 Hamburg

 

Der Hammer Park ist frei zugänglich.

 

U-Bahn Linie U3 – Hammer Kirche, oder Rauhes Haus
Bus Linie 261, 116 – Rauhes Haus

 

 pic dg