Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Hans-Christian-Andersen-Park

 
Seejungfrau aus Stein vor dem Grün der alten Bäume

Märchenhafte Gartenbilder

Der Park in Hamburg Osdorf wurde 2005 nach dem dänischen Dichter Hans Christian Andersen benannt. Im Sommer 2007 wurde das Gelände überarbeitet und mit Stein-Märchenfiguren zu den Geschichten des Dichters bestückt.
 
Auf ausgedehnten Rasenflächen windet sich eine Riesenseeschlange, wartet der nackte Kaiser auf neue Kleider, oder lädt ein massiver Thron zum Besteigen ein. Nur drei der vielen Figuren, die am Wegesrand auf große und kleine Besucher warten.
 
Malerische Gartenbilder entstehen durch die Gestaltung, bei der nicht nur der alte Baumbestand in die Landschaft einbezogen wurde. Ein flacher Graben zieht sich, wie ein imaginärer Fluss, durch die Wiesenflächen und kann über zwei Steinbrücken überquert werden.

Ein Obst-Lehrgarten

Alte Obstbäume zeugen noch von der früheren Obstwiese des damaligen Landpflegeheims. Inzwischen sind neue Obstbäume dazu gepflanzt, es ist ein Obstschaugarten mit Beschilderung an jedem Baum entstanden. Die alten Gebäude hinter Hecken werden heute als Künstlerateliers genutzt.
 
Spiel-, Sport und Freizeitbereiche runden das Freizeitangebot für Familien ab.

 

Sie finden den Hans-Christian-Andersen-Park
am Harderweg, 22609 Hamburg Osdorf

 

Der Märchenpark und die Obstwiese sind frei zugänglich.


 
Bus Linien 1, 21, 22 – Knabenweg

 

 pic dg