Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Jersbeker Park

 
Alte Bäume, alte Hecken auf weiten Rasenflächen im Frühling

Ein barocker Gutspark

Das Anwesen blickt auf eine lange Geschichte zurück und steht seit 1986 unter Denkmalschutz.
     
Durch Eheschließung konnte Bendix von Ahlefeldt (1679 – 1757) den Landsitz "erwerben" und den Park nach seinem Geschmack gestalten.


Wie in der Hochzeit des Barock gängig, gliedern streng geometrisch angelegte Alleen das Gelände weit über seine Grenzen hinaus. Fest umrissene Gartenbereiche reihen sich aneinander: Parterre, Boskett und Tiergarten. Die Barocke Pracht ist in der Anlage noch zu erkennen, wenn auch die fein gliedernden Schmuckelemente bis auf wenige Reste fehlen.

Reste der ursprünglichen Bepflanzung sind noch vorhanden

Bäume und Hecken stammen zum Teil aus den frühen Jahren der Anlage und sind entsprechend imposante Gewächse. Die alten Bäume und Hecken ergeben aus vielen Blickrichtungen wunderschöne Gartenbilder.

Die Gebäude werden von den heutigen Besitzern privat genutzt.

 

 

Sie finden den Jersbeker Park
in der Jersbeker Alee, in 22941 Jersbek in der Nähe von Bargteheide.

 

Der Jersbeker Park ist frei zugänglich.

 

U-Bahn Linie U1 – Hoisbüttel
R-Bahn Linie 10 – Bargteheide
Weiter mit Bus – Timmerhorn

 

 pic dg