Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Riepenburger Windmühle

 
Die Flügel der Windmühle vor blauem Himmel

Die Mühle wurde an einem Ort mit Geschichte errichtet

Riepenburg, den Namen erhielt der Ort aufgrund der Nähe zur befestigten Burganlage des Ritters Hermann Ribe. Der Burgherr lebte dort zum Ende des 13. Jahrhunderts, die Burganlage blieb bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts erhalten.

Ein markantes Bauwerk in den flachen Vierlanden

Schon zu Beginn des 14. Jahrhunderts wurde der Mühlenstandort erwähnt. Heute ist die Riepenburger Mühle von 1828 ein technisches Denkmal, Hamburgs älteste und größte erhaltene Korn-Windmühle. Umgeben von viel Grün in flacher Landschaft bietet sich ein Zwischenstopp an der Galerie-Holländerwindmühle an. Die Windmühle, ein Café und der Mühlen-Laden werden von einem Verein betreut.

 

Sie finden die Riepenburger Mühle
am Kirchwerder Mühlendamm 75a, 21037 Hamburg

 

Öffnungszeiten:
April bis einschließlich Oktober
Dienstags und donnerstags 12 – 16 Uhr
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat 13 – 17 Uhr
Es wird eine Spende erbeten

Bus Linie 225 – Krummer Hagen, an und ab Bergedorf

 

 pic dg