Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Seebek

 
Wildes Grün umwuchert die Seebek - im Hintergrund große Bäume auf einer Wiese

Auf grünen Wegen durch die Satdtteile

Die Seebek, Bek = Bach, entspringt im Bramfelder See. Ab dem Bramfelder Redder legt er dann rund drei Kilometer zurück, bis er an der Schiffsbau-Versuchsanstalt in der Osterbek mündet. Dabei durchquert sie den Appelhoffweiher.

Abwechslungsreiche Natur für Wanderer

Die kleine Seebek schlängelt sich, dank zahlreicher Renaturierungsmaßnahmen, entlang der Grenze zwischen Barmbek und Bramfeld. Die grünen Ufer werden von bunten Blüten geschmückt. Sumpfdotterblumen und Blutweiderich ziehen Insekten an, die wiederum Amphibien und Vögel als Nahrung dienen. Auf angrenzenden Brachflächen wurden aus gleichem Grund Wildblumen ausgesät. Baumpflanzungen ergänzen die Gestaltung und es entstehen reizvolle Landschaftsszenen rund um den Bach.

 

Sie finden die Seebek zum Beispiel ab:

Bus Linie 177 – Bramfelder See, Endhaltestelle der Linie

U-Bahn Linie U1 – Alter Teichweg, Richtung Schiffsbau-Versuchsanstalt
U-Bahn Linie U2 – Habichtstraße, Richtung Schiffsbau-Versuchsanstalt

Die Seebek ist nur teilweise frei zugänglich, Wanderwege sind vorhanden.

 

 pic dg