Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Volksdorf Freilichtmuseum | Museumsdorf

 
Blick über den einfachen Holzzaun: in den von Buchshecken umfassten Beeten wachsen Stauden und Kräuter, im Hintergrund das rot geklinkerte Fachwerkgebäude

Ländliche Lebensart und Gartenkultur

Das erste Freilichtmuseum Hamburgs wird seit 1963 vom Verein "De Spieker" betrieben. Das Leben und Arbeiten der Menschen vergangener Zeiten soll dem heutigen Besucher nahe gebracht werden.
 
Der Anbau und die Verarbeitung von Pflanzen, die Werkzeuge und Hilfsmittel, sowie die Bauernhoftiere und deren Versorgung können im historischen Ortskern des "Alten Volksdorfes" erlebt werden.  
 
Das Bauerndorf bietet neben den Gebäuden auch das ländliche Umfeld: Knicks, Steinwälle, Zäune, Hecken und verschiedene Wegbefestigungen. Hier findet der Hobbygärtner zahlreiche Anregungen für die Gestaltung des eigenen Bauerngartens. Ganz nebenbei kann der Gartenfreund dazulernen, denn plattdeutsche und hochdeutsche Beschilderungen an den Zier- und Nutzpflanzen geben Auskunft über die Gewächse.

Viel Bewegung im Bauernmuseum

An Aktionstagen kann der Gartenfreund das Landleben vergangener Zeiten erleben. Handwerkliche Tätigkeiten, Imkerei und Wissen zur Gartenpraxis werden vermittelt. Ernteerzeugnisse werden frisch, oder verarbeitet angeboten.

Nicht zuletzt wohnen viele Tiere im Volksdorf Freilichtmuseum. Sie bewegen sich frei auf dem Gelände, oder leben auf großzügigen Wiesenflächen hinter Zäunen.

 

Sie finden das Volksdorf Freilichtmuseum | Museumsdorf
Im Alten Dorfe 46-48, 22359 Hamburg

Weitere Informationen
     
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag jeweils von 9  – 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

 

U-Bahn Linie U1 – Volksdorf

 pic dg