Gartenevents in Hamburg  

Hamburgs grüne Seite entdecken

  • 1

Wüstengarten im Botanischen Garten

 
Blaue Glaspyramiden, Kübelpflanzen und im Vordergrund eine Palme

Zentraler Punkt im Wüstengarten sind die gläsernen Pyramiden

Der Garten ist in Gedenken an den 2004 verstorbenen Regenten von Abu Dhabi und Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Shaikh Zayed bin Sultan al Nahyan, gewidmet. Seine Vision, die Wüste zu begrünen, nahm nach und nach Gestalt an. Dank einer Kombination aus traditionellen und neuartigen Anbauverfahren gelang dieses Vorhaben.

Landwirtschaft in Wüstenregionen

Der Wüstengarten steht für die Landwirtschaft in der Region der Vereinigten Arabischen Emirate. Die Universität Hamburg, das Biozentrum Klein Flottbek, beschäftigt sich intensiv mit der Erforschung von Trockengebieten und deren Nutzung, mit Schwerpunkt auf Trockenzonen in Afrika.

Als markanter Punkt des Wüstengartens gelten die blauen Glaspyramiden, die zuvor auf der IGA 2003 in Rostock neugierige Besucher anlockten. Umrahmt werden diese Blickfänge von einem traditionellen Bewässerungssystem, dem Falaj. Im gestalteten Kräuter-, Gemüse- und Obstgarten wachsen für die Region typische Pflanzen. Das umschlossene Areal ist mit Sand direkt aus der Oase Al Ain gefüllt.

Wer möchte, kann auf dem Wüstenpfad den Sand in den Schuhen spüren.

 

Sie finden den Wüstengarten
im Botanischen Garten Hamburg | Loki-Schmidt-Garten
Ohnhorststraße 18, 22609 Hamburg
Telefon 0 40 – 428 16-0
Telefax 0 40 – 428 16-254

Weitere Informationen
     
Der Botanische Garten Hamburg | botanical garden hamburg ist von 9.00 Uhr bis ca. 90 Minuten vor Sonnenuntergang geöffnet.

 

 pic dg