1. Februar  

2015  

11.00 Uhr  

 

Eintritt frei  

 

 

Pflanzenjäger und -sammler

Wer genug von nasskaltem Wetter und Dunkelheit
hat, der kann sich bei moderaten Temperaturen
und in tropisch grüner Pflanzenwelt auf eine
interessante Garten-Weltreise begeben.
Holen Sie sich Praxis-Tipps für die Plege von
Zimmerpflanzen und des heimischen Grüns vor
Ort.  Die Sonntagsführung in den Wintermonaten,
jeweils am 1. und 3. Sonntag, wird von einem
Mitarbeiter des Botanischen Gartens geleitet.
 
Treffpunkt: Schaugewächshäuser in
in der Nähe vom Bahnhof Dammtor
Hamburg-Innenstadt, U1-Stephansplatz,
U2-Messehallen, U3-St. Pauli , S11-S21-S31-Bahnhof
Dammtor, Bus-Linie 112, Handwerkskammer 

 
www  Planten un Blomen - Tropenhaus
 

 

1. Februar  

2015  

10.00 Uhr  

 

Eintritt frei   

 

Rosentreff + Themenvormittag

Bei den monatlichen Treffen der Freunde und Förderer
des Rosarium Uetersen findet ein reger Austausch
zur Gartenpraxis, zu Rosen und deren Pflege,
zur Gartengestaltung und grünen Begleitpflanzen
statt. Im Rahmen des Rosenstammtischs sind
Besichtigungen von Parks und Schaugärten, Besuche
bei den Rosenzüchtern, Einladungen in Privatgärten
und Vorträge vorgesehen. Alle Rosen- und
Pflanzenfreunde sind herzlich eingeladen!

Treffpunkt: PARKHOTEL-Rosarium
 Berliner Straße 10, 25436 Uetersen
 

www  Freunde und Förderer
 des Rosariums Uetersen e.V.
 

 

12. Februar  

2015  

19.00 Uhr  

 

Eintritt frei  

 

„Im Weltgarten zu Hamburg“

Internationale Hamburger Gartenbauausstellungen
von den Anfängen bis heute
 „Im Weltgarten zu Hamburg“ - so lautete das Motto der
Internationalen Gartenbau-Ausstellung zu Hamburg 1869,
die vom Hamburger Gärtnerverein organisiert wurde.
Von dieser Ausstellung, die eine der ersten
internationalen Fachausstellungen in Deutschland war,
setzt sich die Reihe der großen Hamburger Gartenbau-
ausstellungen mit der Allgemeinen Gartenbauausstellung
1887, die als Wende zur modernen Gartenschau gilt,
über die Ausstellungen des 20. Jahrhunderts – 1914
(Altona), 1935 (Planten un Blomen) und die
Nachkriegsausstellungen (IGAS 1953, 1963, 1973) – bis
zur Internationalen Gartenschau (igs 2013) fort.
Die Ausstellungen, die fast alle auf den Hamburger
Wallanlagen stattfanden, sind ein Zeugnis für Hamburgs
reiche Gartenkultur. Sie entwickelten sich von reinen
Fachausstellungen zu gesellschaftlichen Großereignissen
und haben vielseitige Impulse nicht nur für den
Gartenbau und das Kongresswesen, sondern auch
für die Grünplanung und den Städtebau geliefert.
Im Winterhalbjahr findet jeweils am zweiten
Donnerstag im Monat ein Fachvortrag zum Thema
Grün statt. Rund um Pflanzen, Bäume, Gartenpraxis
und zur Forschung in diesen Bereichen.
 
Treffpunkt: Biozentrum Klein Flottbek,
Großer Hörsaal - Botanischer Garten Hamburg
Ohnhorststraße 18, am S-Bahnhof Klein Flottbek
 
www  Loki-Schmidt-Garten
  Botanischer Garten Hamburg
 

 

15. Februar  

2015  

11.00 Uhr  

 

Eintritt frei  

 

 

Nomen est omen

Wer genug von nasskaltem Wetter und Dunkelheit
hat, der kann sich bei moderaten Temperaturen
und in tropisch grüner Pflanzenwelt auf eine
interessante Garten-Weltreise begeben.
Holen Sie sich Praxis-Tipps für die Plege von
Zimmerpflanzen und des heimischen Grüns vor
Ort.  Die Sonntagsführung in den Wintermonaten,
jeweils am 1. und 3. Sonntag, wird von einem
Mitarbeiter des Botanischen Gartens geleitet.
 
Treffpunkt: Schaugewächshäuser in
in der Nähe vom Bahnhof Dammtor
Hamburg-Innenstadt, U1-Stephansplatz,
U2-Messehallen, U3-St. Pauli , S11-S21-S31-Bahnhof
Dammtor, Bus-Linie 112, Handwerkskammer 
 
www  Planten un Blomen - Tropenhaus
 
PDF Drucken

 

Februar  

2015  

10.00 Uhr  

 

Eintritt frei  

 

 

Vortrag zu Stauden

Zu Jahresbeginn gibt es einen Vortrag zu Garten-
pflanzen. Den Hobbygärtner erwarten Praxis-Tipps,
wie die Pflanzen zur Gestaltung des eigenen Gartens
eingesetzt werden können.
 
im Stallgebäude
Karlshöhe 60 d-f, 22175 Hamburg-Bramfeld  
 Telefon 040 - 601 69 26
 
 
www  GdS - Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. 
 

26. Februar

2015

16.00 Uhr


Spende erbeten

 

Natursprechstunde

In der Natursprechstunde, an jedem letzten
Donnerstag im Monat, können Fragen zum Grün
zusammen mit einigen ehrenamtlichen Natur-
schützern nachgegangen werden:
Woher kommt der Sand in den Dünen? Warum wird
die Natur nicht sich selbst überlassen?
Welche grünen Gewächse findet man am Wegesrand?
Eine Praxis-Führung rund um das Gelände
in 1,5 Stunden.

Treffpunkt: Naturschutzinformationshaus
Boberger Furt 50, 21033 Hamburg
Telefon 040 - 73 93 12 66
 
 
www Stiftung Naturschutz Hamburg und
 Stiftung Loki Schmidt
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 25